SITA übernimmt beim Einsatz von zukunftsweisenden Datenanalysen die Führungsrolle, um mit Kunden wie Fluggesellschaften und Flughäfen Neuerungen vorzunehmen und so CO2-Emissionen zu verringern und Kraftstoffeinsparungen zu verbessern

 

 

GENF – 14. JULI 2021 – SITA, der globale IT-Anbieter für die Luftverkehrsbranche, gab heute die Übernahme von Safety Line S.A.S. bekannt, einem Start-Up mit Sitz in Paris, das sich auf digitale Lösungen für Sicherheit und Effizienz in der Luftfahrt spezialisiert hat.

 

Diese Übernahme wird das Portfolio des  Digital Day of Operations von SITA stärken und Fluggesellschaften dabei helfen, rund um das Flugzeug mehr Effizienz und Kraftstoffeinsparungen zu erzielen und gleichzeitig sofortige und nachhaltige Maßnahmen zur Reduzierung ihrer CO2-Bilanz zu ergreifen.

 

Da der Luftverkehr für etwa 3 % der weltweiten Kohlenstoffemissionen verantwortlich ist, wächst der Druck auf die Fluggesellschaften, ihre Gesamtemissionen zu reduzieren. Gleichzeitig verlangt die COVID-19-Pandemie von den Fluggesellschaften, ihren Flugbetrieb zu senken und insbesondere den kostspieligen Treibstoffverbrauch zu reduzieren. Safety Line hat erfolgreich zukunftsweisende Analysen angewendet, um den Flugbetrieb erheblich zu verbessern, wodurch das bestehende Portfolio von SITA nachdrücklich ergänzt wird. Mit dieser Übernahme wird SITA die Entwicklung nachhaltiger Lösungen beschleunigen, die sie in ihren Bestand von Fluggesellschaften und Flughafenlösungen integrieren können.

 

Reduzierung der CO2-Emissionen von Flugzeugen und auf Flughäfen

 

Die Übernahme ist eine logische Folge der im September 2020 unterzeichneten kommerziellen Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen, deren Ziel es ist, Fluggesellschaften bei der Reduzierung ihrer CO2-Emissionen mit OptiFlight zu unterstützen, der einzigen prädiktiven Lösung für Treibstoffeffizienz während des Flugs, die für jedes Flugzeug mittels maschinellen Lernens Leistungsmodelle nutzt, um alle Flugphasen einschließlich Steigflug, Reiseflug und Sinkflug zu optimieren. OptiFlight ist bereits vollständig in bestehende Anwendungen des Digital Day of Operations-Portfolios von SITA integriert und zu den derzeitigen gemeinsamen Kunden gehören Air France, Transavia Airlines, Aerologic und Condor.

 

Am Boden wird es AirsideWatch von Safety Line SITA ermöglichen, das Flughafenangebot für die Luftseite zu erweitern, indem Radardaten zur Bodenbewegung verwendet werden, um den Bodenverkehr von Flugzeugen zwischen Gates sowie Start- und Landebahnen besser zu verstehen, zu analysieren und zu optimieren. Das Ziel ist es, unnötige Emissionen zu reduzieren.

 

Nutzung von Daten zur Verbesserung der Sicherheit und des Risikomanagements

 

Da Sicherheit neben Effizienz eine wichtige Säule in der Luftfahrt ist, beinhaltet die Übernahme auch SafetyCube, eine Lösung, die es Luftfahrtakteuren ermöglicht, ihre Sicherheit und Compliance proaktiv zu verwalten. Zu den wichtigsten Kunden gehören große Flughäfen wie Paris-CDG und Paris-Orly oder OEM wie Airbus Helicopters sowie Fluggesellschaften und Geldautomatenanbieter, die zugleich den Hauptkundenstamm von SITA ausmachen. SITA ist es daher möglich, sein Angebot für bestehende Kunden um Dienstleistungen zur Verbesserung der Sicherheit zu erweitern.

 

Gemeinsame Innovation mit Fluggesellschaften und Flughafenkunden

Sébastien Fabre, CEO von SITA FOR AIRCRAFT, sagt: „Wir waren beeindruckt, wie Safety Line die Forschung ihres Data-Science-Teams dank Innovationspartnerschaften mit strategischen Airline-Kunden wie Transavia oder Air France oder Flughäfen wie Group ADP in reale Anwendungen umsetzen konnte. Durch unsere bestehende Partnerschaft haben wir unseren Kunden bereits einen echten Mehrwert geliefert – und diese Übernahme passt perfekt zu SITAs Ansatz, mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten und Innovationen zu entwickeln, um die Effizienz zu steigern und Emissionen zu reduzieren. Wir freuen uns, das Team von Safety Line bei SITA willkommen zu heißen.“

 

Pierre Jouniaux, Gründer und CEO von Safety Line, sagt: „Wir freuen uns, Teil der SITA-Familie zu werden, was das globale Wachstum unserer innovativen Lösungen beschleunigen sollte – zum Vorteil eines effizienteren und umweltfreundlicheren Flugbetriebs.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.