Der neue Flughafen wird im Oktober 2020 voraussichtlich eröffnet und bis dahin auch an das Fernzugnetz der DB angeschlossen. Die erste feststehende Fernzugverbindung ist Rostock-Dresden. Alle zwei Stunden hält dann ein IC (Intercity) am Bahnhof direkt unter dem Hauptterminal des Airports.

Auch weitere Fernzugverbindungen seien geplant, so die Geschäftsführerin Susanne Henckel des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg. Die Verhandlungen mit der Deutschen Bahn laufen.

 

Nahverkehr

Auch für den Nahverkehr gibt es schon einen Plan. Pro Stunde sollen künftig 14 Züge halten, sechs S-Bahnen, sieben Regionalbahnen sowie der IC. Auch der Flughafenexpress soll pünktlich zur Eröffnung zur Verfügung stehen. Das Besondere ist, dieser benötigt lediglich eine halbe Stunde vom Berliner HBF zum neuen Flughafen. Der Express fährt über die Bahnhöfe Gesundbrunnen und Ostkreuz in Richtung Flughafen.

Von der U-Bahn-Station „Rudow“ verkehren Expressbusse. Und die Regionalbahn (Linie 22) verkehrt wie zuvor zwischen Potsdam und dem Flughafen mit einer knappen Stunde Fahrzeit.

Schönefeld nicht mehr per Regionalbahn erreichbar

Ryanair wird wie gehabt vom Flughafen-Schönefeld fliegen. Die Regionalbahn Anbindung zum Flughafen Schönefeld (Terminal 5) entfällt allerdings. So wird es für Ryanair-Kunden umständlicher. Allerdings wird das Terminal 5 (Flughafen Schönefeld) weiterhin mit Bussen und S-Bahnen erreichbar sein (Takt vom Hautterminal 1: 5-10 Minuten).

 

Das Ziel der Betreiber ist es, dass im kommenden Jahr knapp 60% der An- und Abreisenden die Öffentlichen nutzen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.