Die Raucherräume vom Hartsfield-Jackson International Airport wurden zum 2. Januar 2020 komplett geschlossen.

Diese Entscheidung fiel nicht freiwillig, sondern im Zuge einer Stadtverordnung, die das Rauchen an vielen öffentlichen Orten wie Restaurants, Bars, Arbeitsplätzen und auch an Flughäfen untersagt. Das Verbot gilt für jegliche Zigaretten sowie für E-Zigaretten.

Diese Regelung gilt für alle Bereiche des Flughafens, auch in den Flughafenrestaurants, die es vorher noch erlaubt hatten (Gordon Biersch, TAP, Terrapin Taphouse).

 

Raucherzonen im Freien

In dem Terminal für Inlandsflüge sowie im Terminal für internationale Flüge gibt es nun ausgewiesene Raucherzonen im Freien. Wenn man während einem Zwischenstopp rauchen möchte muss man dafür allerdings den Sicherheitsbereich verlassen und erneut durch die Sicherheitskontrolle, um den nächsten Flug zu erreichen.

Geldstrafe bei Verstoß

Raucht man innerhalb des Airports, handelt es sich um einen Verstoß gegen die Rauchverbotsverordnung und eine Geldstrafe bis zu 100 Dollar wird fällig. Für jeden weiteren Verstoß in einem Jahr werden bis zu 200 Dollar fällig.

 

Flughafen verteilt Lutschtabletten

Eine Reihe von Shops und Restaurants verteilen in der nächsten Zeit kostenlose Nikotin-Lutschtabletten an die Passagiere.

An den meisten amerikanischen Flughäfen ist das Rauchen im Innenbereich nicht gestattet. Dennoch bieten einige andere Flughäfen Raucher Lounges draußen innerhalb der Sicherheitszone an. Sodass die Sicherheitszone bei einem Umstieg nicht verlassen werden muss.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.